The Jovoto Blog

General Terms of Use until January 5th, 2015

The operator of the online platform jovoto.com (hereinafter referred to as platform) is Jovoto GmbH, Prinzessinnenstrasse 20, 10969 Berlin (hereinafter referred to as jovoto).

The general terms of use listed below contain the basic rules governing the use of the platform and all associated legal transactions and quasi-contractual actions between the users of the platform and jovoto. They apply exclusively.

We hereby reject any terms and conditions of the user that differ from the general terms of use set out below or which contain provisions that contradict them.

1. Definitions

According to these general terms of use, the following concepts have the following meaning.

1.1 ‘User’ is any natural person or legal entity that has registered to participate in the platform. As part of the registration process, the person concerned must indicate whether the registration is being made on his own behalf or as a representative of a legal entity. If the person performing registration is acting on behalf of a legal entity, that person must guarantee that he is authorized to represent the legal entity. If registration is performed on behalf of a legal entity, the person performing registration, as well as the legal entity, are considered to be “users” according to this agreement.

1.2 ‘Ideas’ according to these general terms of use are all creative content that the user places and makes accessible in a project (see below) on the platform. The concept covers graphics work, photographs, videos, text, musical compositions, sketches and other images that are submitted in digital form.

1.3 ‘Work samples’ according to these general terms of use are all creative content that the user places in his user profile in digital form for the purpose of self-presentation.

1.4 ‘Karma’ according to these general terms of use is a jovoto-specific indicator of a user’s activity on the platform and of the quality of that activity. jovoto sets certain criteria to measure the quality of activity on the platform. Examples of activity include the following: commenting on, rating, submitting ideas, selling ideas or achieving a top place with an idea. For example, a user is given a certain karma value for the activity “submitting an idea”, which in turn depends on the quality of the activity “submitting an idea”. The higher the community rating is for the idea submitted, the higher the karma value will be that the user is given for this activity. Users may receive certain benefits based on their karma value. There is, however, no automatic entitlement to this. jovoto can modify the composition of the karma value at any time.

2. Registration and Conclusion of the User Agreement

2.1 Underage persons or other persons without the legal capacity, or with restricted legal capacity, to enter into a contract are not allowed to register to use the platform without the consent of their legal guardian(s).

2.2 jovoto provides an online form for the purpose of registration. After the user has entered the required details, the user must then agree to these terms of use. By submitting the form, the user creates a profile on the platform. At the same time, the user receives a confirmation e-mail containing a link at the e-mail address he has given. By clicking on the link, the user verifies the e-mail address and, by extension, the user account. The user agreement is concluded when the user clicks on the link.

Without any obligation to do so, jovoto may also choose to offer alternative means of registration via third-party providers (for example Facebook or Twitter). No separate notification of activation will be sent in this case. The user agreement is concluded when agreement is given to these terms of use on the platform.

2.3 jovoto reserves the right to decline a user’s registration without giving any reason.

2.4 In any event, the user is obliged to provide truthful and, where the data in question is mandatory, complete details for the information required during registration. In particular, the user is not permitted to enter details of third parties. jovoto reserves the right to demand proof of the user’s identity and of the authenticity of the details provided in the course of registration. Furthermore, jovoto also reserves the right to verify the user’s identity by reading out technical information (such as IP address, etc.) or through the use of other technical means. After registration, the user must update any details supplied in his user account should these change. Multiple registrations under different user names are not permitted.

2.5 The user specifies a user name and password (hereinafter referred to as “login data”) in the course of registration. The user must keep the login data secret and store them safely from access by unauthorized third parties. It is not permitted to disclose these details to third parties, including other users. If the user loses the login data, or if he discovers or suspects that the login data are being used by an unauthorized third party, he must report this to jovoto immediately.

3. Right of Cancelation

If the user is a consumer under the terms of Article 13 German Civil Code (BGB), he has a legal right of cancelation, the details of which are as follows:

Right of Cancelation

The user may cancel his contract in writing (e.g. by letter, fax, e-mail) within one month. The cancelation period commences at the earliest on the day following the date when the user receives these instructions separately in text form. It is sufficient to send the cancelation in time in order to comply with this period of cancelation. Notification of cancelation should be sent to:

Jovoto GmbH

Prinzessinnenstrasse 20

10969 Berlin

Fax: +49.30.8020.87.800

E-mail: contact@jovoto.com

Consequences of Cancelation

In the event of effective cancelation, each party will be liable to return any performance received and surrender any benefits gained from the agreement (e.g. interest). The user must meet any obligation to reimburse payment within 30 days of sending the declaration of cancelation.

Specific Information

The user’s right of cancelation will lapse prematurely if the agreement has been fulfilled by both parties at the user’s express request before the user has exercised his right of cancelation.

4. Projects

jovoto or other external companies regularly organize contests on the platform in which participating users can win money and other prizes sponsored either by external companies or by jovoto (hereinafter referred to as “projects”).

Projects are subject to the provisions of these terms of use, in particular section 7, relating to the right of use to the ideas and works submitted by the user, and section 12, relating to the user’s liability for content he contributes, as well as any supplementary terms communicated to the user by jovoto or the relevant project’s sponsor prior to the project. The user must accept all terms prescribed by jovoto or the sponsor in order to participate in the relevant project.

jovoto and the project sponsor reserve the right to terminate any project prematurely or without disclosing reasons. jovoto and the project sponsor reserve the right to restrict access to particular projects to specific users or user groups and to make participation subject to special terms. jovoto may introduce corresponding categories for this purpose.

In addition, the following terms apply to projects:

4.1 Placing & Evaluating Ideas

4.1.1 As a general principle, the community decides which idea wins a project and/or which place the idea takes.

4.1.2 A jury may also be appointed that can provide ratings independently of the community where this is expressly disclosed in the briefing or other declarations on the platform. Separate prizes may also be provided for ideas in the event of jury-based rating.

4.1.3 Every user of the platform can rate an idea using the jovoto rating system. Ratings are processed using an algorithm provided by jovoto in order to avoid incorrect weighting (e.g. one positive rating with no negative rating would yield a result of 100 % endorsement, while 98 positive ratings and two negative ratings would only result in a 98 % endorsement; the algorithm is designed to compensate for such distortions). The idea that scores the highest rating wins the project. jovoto reserves the right to adapt the algorithm to changing circumstances in order to ensure that as many equitable results as possible are achieved. The algorithm is one of jovoto’s commercial secrets and therefore cannot be revealed to users.

4.1.4 Ratings can be awarded as soon as the first idea has been placed in the project. At the end of the submission stage, ratings can continue to be given up to the cut-off date indicated in the briefing (hereinafter referred to as “rating deadline”).

4.2 Prizes and Disbursement of Prize Money

4.2.1 jovoto checks over the entire course of the project and after the final submission date whether there are any indications of possible abuse of the rating function. If this is not the case, jovoto will announce the first place on the platform. In the event of any suspicion of abuse of the rating function during the evaluation period, jovoto reserves the right to revoke the ratings for the users in question or the entire voting process. In the latter case, the result for the entire project will be revoked; the prizes offered will not be disbursed.

4.2.2 The winner of a project receives the main prize offered while the following places in descending order receive the other prizes where these are offered. jovoto will contact the users in question prior to disbursement being made.  The user is obliged to provide jovoto with his full proper name, address and account details if he has not already done so in his profile. In particular, jovoto may require the user to send copies of official documents (e.g. identity card).

4.3 Payment via PayPal

4.3.1 jovoto will effect payment via PayPal.

4.3.2 If the winner of a project does not wish to receive payment via PayPal, payment can also be effected by bank transfer. The costs associated with the bank transfer and any charge backs or other fees and costs will be borne by the user.

4.3.2 jovoto reserves the right to perform a check on the identity of the user and verification of the user’s bank or PayPal account before transfering the prize. The user undertakes to collaborate with verification in a suitable manner. jovoto is entitled to refuse to disburse the prize if the user fails to cooperate in the appropriate manner.

4.4 Credit Voucher

4.4.1 The user will receive a credit voucher as proof of winning. The credit voucher is issued by jovoto as evidence of the win and is sent to the prize winner on disbursement of the prize. jovoto can make the disbursement of the prize dependent on the user issuing a due and proper invoice for the prize money indicating jovoto as invoicee. The invoice must contain all the information required to meet country-specific tax regulations and which jovoto requires in order to claim tax. jovoto will inform the user about the tax requirement on request.

4.4.2 The winner bears sole responsibility for payment of any tax due in connection with winning a prize.

5. Uploading Work Samples to a User’s Profile

5.1 The user can present himself and his talent to the general public and the community in the user profile on the platform. To this end, he can upload digital work samples, in particular picture, video and audio files in popular formats, to his user profile. jovoto reserves the right to reject or to delete the work samples uploaded to the user’s profile without giving any reason.

5.2 Users uploading a work sample to their user profile grant to jovoto non-exclusive transferable rights, without restriction on time, space or content, to use the content to the extent required for the operation of the platform. In particular, the user grants to jovoto the right to hold the work samples on the platform for downloading by third parties (making them available to the public) and to make any copies necessary for this purpose. The user also grants to jovoto the right to edit the works in question in order to present them more favorably on the website.

5.3 In some circumstances, a user wishing to participate in restricted-access projects may have to submit work samples.

5.4 The provisions in section 12 apply accordingly to the user’s work samples.

6. Writing Messages / Networking

It is possible for a user to send other users messages via the messaging system provided by jovoto and to add other users as contacts to his profile. The user is in no way permitted to use the messaging system or networking functions in an automated manner, e.g. for spamming or in order to add friends. Furthermore, the user must respect another user’s express wish not to be, or no longer to be, contacted.

7. Rights of Use

7.1 Granting Rights of Use to jovoto through Participation in a Project or Submission of an Idea

 

Even when participating in a project or submitting an idea, the user still retains the right, without restriction on content, time or space, to use his own idea for the purpose of self-promotion, provided he observes the rights of third parties, in particular those of the Customer. jovoto wishes to point out explicitly that participation in a project and/or submission of an idea does not give the user any right to use material that was not created by him. In particular, participation in the project does not give the user any right to use the logo or other materials belonging to the project sponsor (advertising customer) or to third parties.

 

PLEASE NOTE. IMPORTANT!

 

By placing an idea in a project, the user grants to jovoto and to the customer as organizer of the project the rights of use listed in section 7. Furthermore, the user also makes a binding offer, limited to six months following submission of the idea, to conclude an agreement concerning the use of the works created by him in the sense of the conditions for project. The user undertakes, for a period of six months following submission of the idea, not to exploit this idea in other ways, or to cede or offer it to any third party.

7.1.1 A user placing an idea in a project grants to jovoto non-exclusive transferable rights, without restriction on time, space or content, to use the idea, including associated creative works and any comments submitted therewith, to the extent required for the operation of the platform. In particular, the user grants to jovoto the right to every comment and/or idea and the associated works on the platform for downloading by third parties and to make any copies necessary for this purpose. The user also grants to jovoto the right to edit the works in question in order to present them more favorably on the website.

7.1.2 In addition, the user grants to jovoto the right to make the comment and/or idea and the associated works publicly accessible for the purpose of presentation beyond the confines of the project, for example in the jovoto newsletter or in its blog, and to edit them, in particular to create and present summaries or individual pictures of videos and texts, scaled-down versions of photographs (‘thumbnails’), etc.

7.1.3 Furthermore, the user grants to jovoto the non-exclusive right, without restriction on content, time or space, to use the ideas and associated works in any medium for the purpose of communicating and promoting the project and/or ideas submitted to the project. To this end, jovoto may reproduce the ideas and associated works, distribute, edit, rearrange them, make them publicly accessible, broadcast and publicly play them in other ways, whereby this includes, in particular, making them available or broadcasting them by transmitting the content to fixed or mobile terminal devices of other users as part of automated subscription services (push services) or download services (pull services) (e.g. by podcast, RSS feed, Atom feed, XML interface or other technologies). The parties to this agreement consider the right of public reproduction also to include, in particular, the right to render the idea and associated works on the website using methods to play back audio and video data that can be received and simultaneously played by users (streaming), including the possibility of configuring the stream in such a way that the broadcast data can be stored by the recipient. In order to document the project and/or to promote the platform, jovoto may in particular include the user’s idea, alone or together with the ideas of other users, in a catalog of ideas, which will be made available to the customer on conclusion of a project, and which it may reproduce as a different form of print publication and distribute (together as poster), where this serves as an appropriate form of publication for the platform, present at trade fairs (in particular in the form of banners, posters, video clips), make accessible as “best cases” on the platform, also in conjunction with other projects, or make generally publicly available, include in press releases or make available to third parties in the course of normal public relations work (for example for external press reports in journals).

7.1.4 In order to secure the greatest possible level of awareness and reach for the user’s ideas, the user additionally grants to jovoto the right to publish the user’s rights, and/or to have them published, on the websites of external providers, to make the reproductions required for this and to transfer the individual works (i.e. the corresponding files) to the relevant third party, and/or to grant these providers technical access to the ideas for the above-mentioned purposes, including the right to reproduce the ideas for inclusion in their own websites. In order to achieve the aims mentioned in this sub-section, jovoto may use commonly available technical methods (e.g. embedded functions). The user therefore consents to the relevant third-party provider accepting the works in question and also publishing them.

7.1.5 The user will receive no monetary recompense for granting the aforementioned rights of use to jovoto. In return for being granted the rights, jovoto presents the user’s idea on the platform and gives him the opportunity to sell his ideas to third parties or to jovoto and to participate with his ideas in projects. The parties regard this return service as appropriate recompense.

7.1.6 jovoto endeavors wherever possible to allow the user every freedom to exploit his ideas vis-à-vis third parties. Within the scope of projects, the user may, where applicable, have the opportunity to subject his idea to open content licensing terms (such as Creative Commons licensing). Whether this is the case for the content in question (including the associated details), it will be specified in the relevant briefing.

7.1.7 jovoto reserves the right to display third-party advertising in user profiles and to reserve advertising space on the profile pages for this purpose.

7.1.8 Notwithstanding the opportunity to present his own work samples and the associated self-advertising this provides, the user may not use the user profile to advertise his own commercial offering (in the form of price lists, etc.). Any advertising for third-party offerings is forbidden.

7.2 Granting of Rights of Use to the Project Sponsor / Advertising Customers by Participating in a Project or Submitting an Idea

7.2.1 By participating in a project, the user grants to the project sponsor or the advertising customer the non-exclusive right of use, without restriction on content, time or space, to present the idea or work as such outside of advertising campaigns or in order to promote the project, alone or together with the ideas and works of other users participating in the project, in any medium, whereby jovoto explicitly requires the original author to be named. Moreover, the user grants to the customer the right to use the ideas and works for the purpose of internal and external market research and for preparing the purchase of the exclusive rights of use to the ideas and works. This requires restrictions on the distribution of, and public accessibility to, the ideas and works.

7.2.2 The rights to the use of the user’s ideas and works for advertising campaigns are governed by section 7.1 and the framework contract for work which is then concluded between jovoto and the user.

7.3 In technical terms, the platform is a highly complex system with a large number of links. User content builds on from different user content and is cross-linked with it in many ways, etc. In addition, as a platform for creative services, the platform must provide a high degree of transparency and traceability – also covering the possibility of investigating or searching through events set in the past. The granting of rights of use in accordance with this section 7 is therefore irrevocable and extends beyond any end date of the user agreement. Content submitted by the user to the platform can therefore remain accessible on the platform even after this user agreement terminates or the user is no longer a user of the platform for other reasons.

8. Impermissible Content

8.1 The user assures jovoto that he will not submit to the platform any illegal or other impermissible content in accordance with this clause, nor will he offer such content, make such content accessible or advertise it.

The applies in particular to content (especially graphics, videos, photographs, pieces of music and text)

●      which contravenes the provisions of the German criminal code or other criminal norms and/or represents means of propaganda in terms of paragraph 86 of the German criminal code,

●      which challenges the free democratic basic order or the concept of international understanding,

●      which uses the symbols of unconstitutional organizations in terms of paragraph 86a of the German criminal code,

●      which incites hate against sections of the population or against a specific national, racial, religious or ethnic group, which advocates violence or arbitrary acts against them, which attacks the dignity of others by insulting, maliciously offending or defaming sections of the population or any of the aforementioned groups or which depicts cruel or otherwise brutal violence against humans in any way,

●      which glorifies or trivializes such acts of violence or which portrays the cruelty or brutality of an action in a manner that violates human dignity; this also applies to virtual representations that glorify war, violate human dignity, in particular through the portrayal of people dying or who are or have been exposed to extreme physical or mental suffering, while reporting actual facts without any justified public interest in such form of representation or reporting being given; any agreement granted is irrelevant,

●      which portrays children or young people in unnatural and blatantly sexual positions, which is pornographic or which depicts violence, the sexual abuse of children or young people or sexual acts between humans and animals, which has been included in sections B and D of the list according to paragraph 18 of the German Young Persons Protection Act (JuSchG), or whose contents are equivalent to or broadly similar to a work included in such list (absolute prohibition in terms of paragraph 4, section 1 Federal Treaty on the Protection of Minors in Media – JMStV),

●      which in any other way is pornographic, which has been included in sections A and C of the list according to paragraph 18 of the German Young Persons Protection Act (JuSchG) or whose content is equivalent to or broadly similar to a work included in such list, and/or is clearly likely to seriously endanger the development of children and young people or their upbringing to become independent and active members of society, taking into account the specific effect of the medium of transmission (relative prohibition in terms of paragraph 4, section 2 Federal Treaty on the Protection of Minors in Media – JMStV).

The user must notify jovoto of any content which is likely to pose a risk to the development of children and young people or their upbringing to become independent and active members of society, in particular such content which according to the German Young Persons Protection Act has not been approved for the relevant age group, or which is largely similar to offerings that, according to the German Young Persons Protection Act, have not been approved for the relevant age group (development-impairing offerings in terms of paragraph 5 section 2 Federal Treaty on the Protection of Minors in Media – JMStV).

8.2 All the above provisions also apply to virtual representations.

8.3 In particular, content that is insulting, defamatory or is any other way derogatory is also illegal.

8.4 Content is also prohibited which infringes the right to the protection of personal privacy and the right to one’s own image, since it infringes the rights of third parties. The user must, in particular, guarantee that photographs, graphics and videos submitted only depict persons who consent to the publication of their image on platforms such as jovoto.com and to its further use by a company, above all in advertising. It is immaterial in this context whether the works involve only a person who is incidental to the subject, i.e. is in the background of the main motif of the image, photograph or video, largely escapes the attention of the viewer and has no influence on the subject of the work. The consent of the appropriate legal guardian must be obtained if the person depicted has no full legal capacity.

8.5 Content is also prohibited whose use on the platform or by third parties, in particular customers, would infringe rights relating to copyright, design, performance protection rights and trademarks of third parties. Content subject to rights utilization through the Society for Musical Performance and Mechanical Reproduction Rights (GEMA) may not be submitted to jovoto in any circumstance.

8.6 Furthermore, the user is not allowed to set hyperlinks in his user profile that reference offerings of third parties when the websites concerned include content that is covered by the above provisions.

8.7 Content that infringes the above provisions, or any other objectionable content, may be reported to jovoto using a procedure intended for this purpose.

9. Viruses, etc.

It is forbidden to upload viruses, Trojans, corresponding scripts and programs and similar harmful code to the platform. The same applies to denial-of-service and similar attacks (e.g. hacking) on the platform and/or individual user profiles.

10. Rating and Commenting on other Users’ Ideas

10.1 Under certain circumstances, users may rate and comment upon the ideas and associated works of other users in the course of a project. A user must attain a certain karma value in order to be able to rate the ideas of other users. A specific karma value may also be the prerequisite for commenting on and rating ideas in so-called private projects. What karma value applies, and how the user can attain this, is fixed in the relevant conditions specified by jovoto. jovoto can modify or repeal these conditions at its own discretion.

10.2 Ratings and comments are publicly accessible.

10.3 Ratings are processed using an algorithm provided by jovoto in order to avoid incorrect weighting (e.g. one positive rating with no negative rating would yield a result of 100 % endorsement, while 98 positive ratings and two negative ratings would only result in a 98 % endorsement; the algorithm is designed to compensate for such distortions). The idea that scores the highest rating wins the project. jovoto reserves the right to adapt the algorithm to changing circumstances in order to ensure that as many equitable results as possible are achieved. The algorithm is one of jovoto’s commercial secrets and therefore cannot be revealed to users.

10.4 You can find further rules governing the platform’s commenting and voting function in section “Misuse of the Voting Function” below.

11. Voting Function

11.1 Voting is an essential function of the jovoto community. Users must endeavor to be as objective as possible and to observe the conditions and criteria which apply to voting. The following rules apply in order to guarantee the integrity of voting:

●      The user may not give a rating to ideas with whose development he was involved.

●      Furthermore, it is forbidden to give ratings using false or third-party user accounts.

●      The user undertakes to submit objective ratings and to use the full range of the voting system.

●      The user is obliged to respect the rights of other users in ratings and comments. In particular, this involves refraining from insulting other users or harming their ideas. Criticism is allowed, but it must be objective and appropriate.

●      Furthermore, it is not allowed to collude with other users in order to express or submit specific comments or ratings.

●      It is not permitted to induce other members to submit specific ratings, whether through the use of threats, the offer of benefits, the submission of mutually positive ratings, or in any other way.

11.2 In cases where jovoto suspects that the rules have been infringed, it may disable the user account(s) temporarily or permanently, exclude the user(s) from the platform and/or, in the event of repeated infringements, exercise its right of extraordinary termination of contract. jovoto monitors and analyses all voting processes and will intervene where necessary. jovoto reserves the right to annul the votes of individual users when it suspects manipulation and may, as a consequence, modify the result of a project appropriately.

12. User’s Guarantee, Indemnity

12.1 The user guarantees that he has developed all ideas, and works associated with the ideas together with the individual elements, himself, and that he is the owner of all rights that are necessary in order to grant the rights of use in accordance with section 7 and to meet any other applicable conditions. The user also guarantees that his ideas and associated works are free of any third-party rights.

12.2 In the event that claims are asserted against jovoto by third parties, the user will indemnify jovoto from any liability and costs, including any costs of legal proceedings.

12.3 The same applies in the event of claims asserted by third parties when the user culpably infringes legal positions of third parties, in particular trademark rights or personal rights, or other legal provisions (such as prohibitions contained in the Act Against Unfair Practices – UWG) through the subject of the content, irrespective of the copyright thereto.

13.  jovoto’s Liability

jovoto is liable in accordance with legal provisions subject to the following restrictions:

13.1 jovoto will not be liable for damage suffered by the user as a result of the loss of data where the damage would have been avoided through a regular and complete backup of all relevant data by the user.

13.2 In the event of slightly negligent actions or omissions, liability on the part of jovoto is excluded for damage which is not normally associated with this type of agreement or which was unforeseen, unless injury to life, body or health is involved.

14. Infringements of the General Terms of Use

jovoto reserves the right to caution the user after infringements against these general terms of use and/or to temporarily or permanently disable his user account in order ensure that he observes his obligations. The user will be notified of any caution or disabled account in written form. The contractual relationship may also be terminated in exceptional circumstances.

15. Term and Termination of the User Agreement

15.1 These terms of use are concluded for an indefinite period.

15.2 They can be terminated by the user at any time with a period of notice of two weeks. The two-week period of notice also applies to jovoto. However, jovoto will not give normal notice of termination of a user account where the user concerned is currently participating in a project.

15.3 jovoto and the user are, however, entitled to give immediate notice of termination in exceptional circumstances for important reasons. jovoto may give notice of termination in exceptional circumstances, in particular in the event of infringements against these terms of use, especially infringement against the obligation to accurately provide the required details, against the principles of voting, in the event of loss, or on suspicion of the misuse of login data through a third party.

15.4 In the event that a user account is disabled or jovoto terminates the agreement for an important reason, the user concerned is prohibited from re-registering for the platform and opening a new account subject to the express prior consent of jovoto.

15.5 The granting of rights of use in accordance with section 7 remains unaffected by the termination of the contractual relationship between the user and jovoto and the underlying terms of use.

16. Data Protection

All information relating to data protection and data security can be found in the data protection declaration.

17. Changes to the Terms of Use

17.1 jovoto reserves the right to change the general terms of use at any time without notice. Changes or new general terms of use will be communicated to the user by email.

17.2 The new terms of use will be regarded as agreed if the user fails to challenge their validity within 14 days of receiving them by e-mail. Any objection must be made in writing. In its e-mail, jovoto will make special mention of the possibility of objection, of the deadline and of the consequences of the user failing to act. If the user objects, each party is entitled to terminate the user agreement in writing with a period of notice applicable for normal termination.

17.3 The possibility of changing the general terms of use in accordance with the aforementioned provisions does not exist for modifications that have a negative effect on the content and extent of core use options of the platform, i.e. especially participation in projects, and for the introduction of new obligations for the user that were previously not contained in the general terms of use.

18. Final Provisions

18.1 If the user is a businessperson in the sense of the German Commercial Code (HGB), the place of jurisdiction for all legal disputes arising directly or indirectly from the contractual relationship is Berlin.

18.2 The laws of the Federal Republic of Germany will apply exclusively to the contractual relationship between jovoto and the user and to these general terms of use. The application of German private international law is excluded.

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Betreiber der Online-Plattform jovoto.com (im Folgenden die Plattform) ist die Jovoto GmbH, Prinzessinnenstrasse 20, 10969 Berlin (im Folgenden jovoto).

Die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen enthalten die grundlegenden Regeln für die Nutzung der Plattform und für alle diesbezüglichen Rechtsgeschäfte und rechtsgeschäftsähnlichen Handlungen zwischen dem Nutzer der Plattform und jovoto. Sie gelten ausschließlich.

Geschäftsbedingungen des Nutzers wird hiermit widersprochen, soweit sie von den nachstehenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen abweichende oder diesen entgegenstehende Regelungen enthalten.

1. Definitionen

Im Sinne dieser Nutzungsbedingungen haben die folgenden Begriffe die nachfolgende Bedeutung.

1.1 ‘Nutzer’ ist jede natürliche oder juristische Person, die sich zur Teilnahme auf der Plattform registriert hat. Im Rahmen der Registrierung hat die handelnde Person anzugeben, ob sie die Registrierung für sich selbst oder in Vertretung einer juristischen Person vornimmt. Nimmt die handelnde Person die Registrierung für eine juristische Person vor, garantiert die handelnde Person, diese vertreten zu dürfen. Im Falle einer Registrierung für eine juristische Person ist sowohl die handelnde Person als auch die juristische Person „Nutzer“ im Sinne dieser Vereinbarung.

1.2 ‘Ideen’ im Sinne dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen sind sämtliche kreativen Inhalte, die der Nutzer auf der Plattform in ein Project (zu diesen siehe unten) einstellt und abrufbar macht. Von dem Begriff umfasst sind grafische Arbeiten, Fotografien, Videos, Texte, Musikstücke, Skizzen und andere Bilder, die in digitaler Form eingereicht werden.

1.3 ‘Arbeitsproben’ im Sinne dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen sind sämtliche kreativen Inhalte, die der Nutzer in digitaler Form zu Selbstpräsentationszwecken in sein Nutzerprofil einstellt.

1.4 ‘Karma’ im Sinne dieser Nutzungsbedingungen ist ein jovoto-spezifischer Indikator für die Aktivität eines Nutzers und die Qualität der Aktivität auf der Plattform. jovoto stellt bestimmte Merkmale auf, die die Qualität einer Aktivität auf der Plattform bemessen. Aktivitäten sind z.B. folgende: Kommentieren, bewerten, Ideen einreichen, Ideen verkaufen oder eine Platzierung für eine Idee erreichen. Beispielsweise bekommt ein Nutzer für die Aktivität “Idee einreichen” einen bestimmten Karma-Wert, der wiederum abhängig von der Qualität der Aktivität “Idee einreichen” ist: Je höher das Community-Rating für die eingereichte Idee, desto höher auch der Karma-Wert, den der Nutzer für diese Aktivität bekommt. Nutzer können aufgrund ihres Karma-Wertes bestimmte Vergünstigungen erhalten. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht. Die Zusammensetzung des Karma-Wertes kann jederzeit durch jovoto geändert werden.

2. Registrierung und Zustandekommen der Nutzungsvereinbarung

2.1 Die Registrierung auf der Plattform ist Minderjährigen und anderen nicht oder nur beschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen ohne die Einwilligung des/der gesetzlichen Vertreter nicht gestattet.

2.2 Zum Zwecke der Registrierung stellt jovoto ein Online-Formular zur Verfügung. Nach der Eingabe der abgefragten Daten durch den Nutzer muss der Nutzer diesen Nutzungsbedingungen zustimmen. Mit dem Absenden des Formulars erstellt der Nutzer ein Profil auf der Plattform. Zugleich erhält der Nutzer eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Link an die von ihm genannte E-Mail-Adresse. Durch Klicken des Links verifiziert er seine E-Mail-Adresse und damit seinen Nutzeraccount. Mit Anklicken des Links kommt die Nutzungsvereinbarung zustande.

Ohne hierzu verpflichtet zu sein, kann jovoto auch alternative Registrierungswege über Drittanbieter (zum Beispiel Facebook oder Twitter) anbieten. In diesem Fall erfolgt keine gesonderte Aktivierungsbenachrichtigung. In diesem Fall kommt die Nutzungsvereinbarung mit Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen auf der Plattform zustande.

2.3 jovoto behält es sich vor, die Registrierung des Nutzers ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.4 In jedem Fall ist der Nutzer zur wahrheitsgemäßen und, soweit die entsprechenden Daten angegeben werden müssen, vollständigen Angabe der bei der Registrierung erhobenen Daten verpflichtet. Dem Nutzer ist es insbesondere nicht gestattet, Daten von dritten Personen einzutragen. jovoto behält sich vor, Belege für die Identität des Nutzers und für die Wahrheit der von ihm im Rahmen der Registrierung unterbreiteten Angaben zu verlangen. Ferner behält sich jovoto vor, die Identität des Nutzers mithilfe des Auslesens technischer Informationen (zum Beispiel IP-Adresse o.ä.) oder durch andere technische Mittel zu verifizieren. Bei einer Änderung der erhobenen Daten nach erfolgter Registrierung hat der Nutzer diese in seinem Nutzerkonto unverzüglich zu aktualisieren. Eine Mehrfachregistrierung unter verschiedenen Nutzernamen ist nicht zulässig.

2.5 Im Rahmen der Registrierung legt der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort fest (zusammen im Folgenden die “Zugangsdaten”). Der Nutzer hat die Zugangsdaten geheim zu halten und vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt aufzubewahren. Eine Weitergabe an Dritte, auch an andere Nutzer, ist nicht gestattet. Sind dem Nutzer die Zugangsdaten abhanden gekommen, stellt er fest oder hegt er den Verdacht, dass seine Zugangsdaten von einem unbefugten Dritten genutzt werden, hat er dies jovoto umgehend mitzuteilen.

3. Widerrufsrecht

Ist der Nutzer Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, besteht zu seinen Gunsten ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das jovoto wie folgt belehrt:

Widerrufsrecht

Der Nutzer kann seine Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens an dem Tag zu laufen, der dem Tag nachfolgt, an dem der Nutzer diese Belehrung gesondert in Textform erhalten hat. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an die:

Jovoto GmbH

Prinzessinnenstrasse 20

10969 Berlin

Fax: +49.30.8020.87.800

E-Mail: contact@jovoto.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen muss der Nutzer innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Nutzers vollständig erfüllt ist, bevor der Nutzer sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

4. Projekte / Projects

Auf der Plattform werden durch jovoto oder durch dritte Unternehmen regelmäßig Wettbewerbe veranstaltet, bei denen die teilnehmenden Nutzer Geld- und Sachpreise gewinnen können, die entweder von dritten Unternehmen oder von jovoto ausgeschrieben werden (im Folgenden als „Projekte“ oder „Projects“ bezeichnet).

Für diese Projekte gelten die Regelungen dieser Nutzungsbedingungen, insbesondere Ziffer 7 für die Nutzungsrechte an den von dem Nutzer unterbreiteten Ideen und Werken sowie Ziffer 12 für die Haftung des Nutzers für die von ihm eingebrachten Inhalte, sowie etwaige ergänzende Bedingungen, die dem Nutzer vor einem Projekt von jovoto oder von dem Anbieter des jeweiligen Projekts unterbreitet werden. Um an dem betreffenden Projekt teilnehmen zu können, muss der Nutzer alle dafür von jovoto oder dem Anbieter gestellten Bedingungen akzeptieren.

jovoto und der Anbieter eines Projekts behalten es sich vor, jedes Projekt ohne Angabe von Gründen zu beenden oder vorzeitig zu beenden. jovoto und der Anbieter eines Projekts behalten es sich vor, den Zugang zu Projekten oder Projekte auf bestimmte Nutzer oder Nutzergruppen zu beschränken und dabei die Teilnahme von besonderen Bedingungen abhängig zu machen. Zu diesem Zweck kann jovoto entsprechende Kategorien einführen.

Darüber hinaus gelten für Projekte die folgenden Bedingungen:

4.1 Platzierung & Bewertung von Ideen

4.1.1 Welche Idee im Projekt gewinnt und/oder welche Platzierung die Idee erzielt, bestimmt grundsätzlich die Community.

4.1.2 Sofern dies im Briefing oder in anderen Erklärungen auf der Plattform zum Ausdruck gebracht wird, kann auch eine Jury eingesetzt werden, die unabhängig von der Community Bewertungen abgeben kann. Bei Jurybewertungen können für Ideen auch separate Preise vorgesehen sein.

4.1.3 Jeder Nutzer der Plattform kann eine Idee unter Anwendung des jovoto-Bewertungssystems bewerten. Die Bewertungen werden durch einen von jovoto bereitgestellten Algorithmus verarbeitet, um Fehlgewichtungen zu vermeiden (z.B. läge bei einer Positiv-Bewertung und keiner Negativ-Bewertung ein Ergebnis von 100% Zustimmung vor, bei 98 Positiv-Bewertungen und zwei Negativ-Bewertung dagegen ein Ergebnis von nur 98% Zustimmung; derartige und andere Verzerrungen werden durch den Algorithmus ausgeglichen). Die Idee, die danach das beste Bewertungsergebnis erzielt, gewinnt das Projekt. jovoto behält sich vor, den Algorithmus veränderten Umständen auf der Plattform anzupassen, um sicherzustellen, dass möglichst gerechte Ergebnisse erzielt werden. Der Algorithmus ist ein Geschäftsgeheimnis von jotovo und kann daher nicht gegenüber den Nutzern offen gelegt werden

4.1.4 Bewertungen können abgegeben werden, sobald die erste Idee in das Projekt eingestellt ist. Nach Ende der Einreichungsphase können Bewertungen noch bis zu dem im Briefing angegebenen Stichtag (im Folgenden „Bewertungs-Deadline“) abgegeben werden.

4.2 Gewinne und Ausbezahlung der Preisgelder

4.2.1 Im gesamten Verlauf eines Projekts und nach dem Bewerbungsschluss untersucht jovoto, ob es Anhaltspunkte für einen Missbrauch der Bewertungsfunktionen gibt. Ist dies nicht der Fall, wird jovoto den Erstplatzierten auf der Plattform bekanntgeben. Für den Fall, dass sich während der Prüfungszeit der Verdacht eines Missbrauchs der Bewertungsfunktion ergibt, behält es sich jovoto jedoch vor, die Bewertungen der betreffenden Nutzer oder das gesamte Voting zu annullieren. Im letztgenannten Fall wird zusätzlich das Ergebnis des Projekts annulliert; die ausgeschriebenen Preise kommen nicht zur Auszahlung.

4.2.2 Der Erstplatzierte eines Projekts erhält den ausgeschriebenen Hauptpreis, die darauffolgenden Platzierung in absteigender Reihenfolge die übrigen Preise, sofern solche ausgeschrieben sind. jovoto wird sich vor der Auszahlung mit den betreffenden Nutzern in Verbindung setzen.  Der Nutzer ist, sofern er diese Daten nicht bereits in seinem Nutzerprofil angegeben hat, verpflichtet, jovoto seinen vollständigen bürgerlichen Namen, seine Anschrift sowie seine Kontoverbindung mitzuteilen. jovoto ist berechtigt, die von dem Nutzer angegebenen Daten auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Insbesondere darf jovoto von dem Nutzer die Übersendung von Kopien amtlicher Dokumente verlangen (z.B. des Personalausweises).

4.3 Ausbezahlung über PayPal

4.3.1 jovoto wird die Auszahlung des Gewinns über PayPal vornehmen.

4.3.2 Wenn ein Erstplatzierter eines Projekts eine Ausbezahlung des Gewinns über PayPal nicht in Anspruch nehmen möchte, kann der Transfer auch über eine Banküberweisung erfolgen. Die Kosten für die Banküberweisung sowie für etwaige Charge Backs oder sonstige Belastungen und Kosten trägt der Nutzer.

4.3.2 jovoto behält sich vor, vor einer Überweisung des Gewinns eine Identitätsfeststellung des Nutzers vorzunehmen und das Bankkonto oder den PayPal-Account des Nutzers zu verifizieren. Der Nutzer verpflichtet sich, an der Verifizierung in angemessenem Umfang mitzuwirken. Unterlässt der Nutzer die von jovoto geforderten Mitwirkungshandlungen, ist jovoto berechtigt, den Gewinn nicht auszubezahlen.

4.4 Gutschriften

4.4.1 Als Beleg für den Gewinn erhält der Nutzer eine Gutschrift. Die Ausstellung der Gutschrift erfolgt als Beleg für den Gewinn durch jovoto und wird dem Erstplatzierter mit der Ausbezahlung des Gewinns zugesandt. jovoto kann die Auszahlung des Gewinns von der Stellung einer ordnungsgemäßen Rechnung des Nutzers über das Preisgeld, die jovoto als Rechnungsempfänger ausweist, abhängig machen. Die Rechnung muss alle Daten enthalten, die den landesspezifischen steuerrechtlichen Bestimmungen entsprechen und die jovoto für eine steuerliche Geltendmachung benötigt. Auf Anfrage wir jovoto den Nutzer über die steuerrechtlichen Anforderungen informieren.

4.4.2 Die Verantwortung für die Abführung von Steuern im Zusammenhang mit einem Gewinn, liegen allein in der Verantwortung des Erstplatzierten.

5. Einstellen von Arbeitsproben in das Nutzerprofil

5.1 Der Nutzer kann sich und sein Talent in seinem Nutzerprofil der Plattform der Öffentlichkeit und der Community präsentieren. Hierzu kann er Arbeitsproben, insbesondere Bild-, Video- und Audiodateien in gängigen Formaten, in sein Nutzerprofil in digitaler Form einstellen. jovoto behält sich vor, Arbeitsproben des Nutzers, die dieser in sein Nutzerprofil eingestellt hat, ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder zu löschen.

5.2 Der Nutzer, der eine Arbeitsprobe in sein Nutzerprofil einstellt, räumt jovoto an der Arbeitsprobe übertragbare einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte Nutzungsrechte in dem zum Betrieb des Dienstes erforderlichen Umfang ein. Insbesondere räumt der Nutzer jovoto das Recht ein, die Arbeitsproben auf der Plattform zum Abruf durch Dritte bereitzuhalten (öffentliche Zugänglichmachung) und die hierfür erforderlichen Vervielfältigungen vorzunehmen. Der Nutzer räumt jovoto das Recht ein, die jeweiligen Werke zu bearbeiten, um sie besser auf der Website präsentieren zu können.

5.3 Der Nutzer muss unter Umständen Arbeitsproben einreichen, wenn er an zugangsbeschränkten Projekten teilnehmen möchte.

5.4 Die Regelungen in Ziffer 12 gelten entsprechend für die Arbeitsproben des Nutzers.

6. Nachrichten schreiben / Networking

Der Nutzer hat die Möglichkeit, anderen Nutzern über ein von jovoto bereitgestelltes Messaging System Nachrichten zu senden und andere Nutzer als Kontakte in sein Nutzerprofil aufzunehmen. Das Messaging System und die Networking-Funktionen dürfen von dem Nutzer in keiner Weise automatisiert verwendet werden, z.B. für Spamming oder um Freunde hinzuzufügen. Zudem hat der Nutzer einen ihm gegenüber geäußerten Wunsch eines anderen Nutzers, nicht oder nicht mehr kontaktiert zu werden, zu respektieren.

7. Nutzungsrechte

7.1 Einräumung von Nutzungsrechte an Jovoto mit Teilnahme an einem Projekt oder Einstellen einer Idee

 

Auch im Falle der Teilnahme an einem Projekt oder mit Einstellen einer Idee verbleibt dem Nutzer jedoch das Recht, seine eigene Idee unter Wahrung von Rechten Dritter, insbesondere des Kunden, zeitlich, inhaltlich und räumlich unbeschränkt zum Zwecke der Eigenwerbung zu nutzen. jovoto weist ausdrücklich darauf hin, dass mit der Teilnahme an einem Projekt und/oder dem Einstellen einer Idee dem Nutzer keinerlei Nutzungsrechte an nicht von ihm geschaffenen Material eingeräumt werden. Insbesondere erwirbt er mit Teilnahme an einem Projekt nicht die Rechte, das Logo oder sonstige Materialien des Ausrichters des Projekts (des Werbekunden) oder Dritter zu verwenden.

 

BITTE BEACHTEN. WICHTIG!!!

 

Mit Einstellen einer Idee in ein Projekt  räumt der Nutzer jovoto und dem Kunden als Veranstalter des Projekts die in dieser Ziffer 7 aufgeführten Nutzungsrechte ein. Außerdem unterbreitet der Nutzer zugleich ein  verbindliches, auf sechs Monate nach Einstellen der Idee befristetes Angebot zum Abschluss eines Vertrags über die Nutzung der von ihm erstellten Werke im Sinne der Bedingungen für Projekte. Für die Dauer von sechs Monaten nach Einstellen der Idee, verpflichtet sich der Nutzer, diese Idee nicht anderweitig zu verwerten oder Dritten zur Verwertung zu überlassen oder anzubieten.

7.1.1 Der Nutzer, der eine Idee in ein Projekt einstellt, räumt jovoto an der Idee, einschließlich der ihr zugeordneten schöpferischen Werke sowie an von ihm eingestellten Kommentaren, das übertragbare einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte Nutzungsrechte in dem zum Betrieb der Plattform erforderlichen Umfang ein. Insbesondere räumt der Nutzer jovoto das Recht ein, jeden Kommentar und/oder jede Idee und die ihr zugeordneten Werke auf der Plattform zum Abruf durch Dritte bereitzuhalten und die hierfür erforderlichen Vervielfältigungen vorzunehmen. Der Nutzer räumt jovoto das Recht ein, die jeweiligen Werke zu bearbeiten, um sie besser auf der Website präsentieren zu können.

7.1.2 Darüber hinaus räumt der Nutzer jovoto das Recht ein, den Kommentar und/oder die Idee und die ihr zugeordneten Werke zum Zwecke der Präsentation außerhalb des Projektbereichs, zum Beispiel im jovoto-Newsletter oder im Blog von jovoto, öffentlich zugänglich zu machen, zu verbreiten,  zu bearbeiten, insbesondere Kurzversionen oder Einzelbilder von Videos und Texten, kleinere Versionen von Fotografien (’Thumbnails’) etc., zu erstellen, und zu präsentieren.

7.1.3 Der Nutzer räumt jovoto ferner als einfaches Nutzungsrecht das Recht ein, die Ideen und die diesen zugeordneten Werke zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt zum Zwecke der Kommunikation und Promotion des Projekts und/oder der in ein Projekt eingereichten Ideen in allen Medien zu nutzen. Zu diesem Zweck darf, die Ideen einschließlich der ihnen zugeordneten Werke vervielfältigen, verbreiten, bearbeiten, umgestalte, öffentlich zugänglich machen, senden und anderweitig öffentlich wiedergeben, wobei hiervon insbesondere auch die Zugänglichmachung bzw. Sendung durch Übertragung der Inhalte auf feste oder mobile Engeräte anderer Nutzer im Rahmen von automatisierten Abonnement-Diensten (Push-Diensten) oder Abruf-Diensten (Pull-Diensten) (z.B. per Podcasting, RSS-Feed, Atom-Feed, XML-Schnittstelle oder anderen Technologien) umfasst ist. Unter dem Recht der öffentlichen Wiedergabe verstehen die Parteien insbesondere auch das Recht, die Idee und die ihr zugeordneten Werke auf der Website im Wege  vom Nutzer zu empfangenden und gleichzeitig wiedergegebenen Audio- und Videodaten (Streaming) wiederzugeben, einschließlich der Möglichkeit, den Stream so zu gestalten, dass die gesendeten Daten vom Empfänger gespeichert werden können. jovoto darf die Idee des Nutzers zur Dokumentation des Projects und/oder zur Bewerbung der Plattform daher insbesondere alleine oder gemeinsam mit den Ideen anderer Nutzer in ein Ideenbuch aufnehmen, das nach Abschluss eines Projects dem Kunden zur Verfügung gestellt wird, als sonstige Printpublikation vervielfältigen und verbreiten (einschließlich Poster), soweit dies der angemessenen Bewerbung der Plattform dient, auf Messen (insbesondere als Banner, Poster, Videozusammenschnitte) präsentieren, als „Best Cases“ auf der Plattform auch im Zusammenhang mit anderen Projects oder allgemein öffentlich zugänglich machen oder in Pressemittelungen einbinden oder Dritten im Rahmen der allgemeinen Pressearbeit (zum Beispiel für externer Presseberichte in Magazinen)) zur Verfügung stellen.

7.1.4 Um dem Nutzer für seine Ideen die größtmögliche Aufmerksamkeit und Reichweite zu sichern, räumt der Nutzer jovoto weiterhin das Recht ein, Ideen des Nutzers auch auf Websites dritter Anbieter zu veröffentlichen und/oder veröffentlichen zu lassen und die hierfür erforderlichen Vervielfältigungen vorzunehmen sowie die einzelnen Werke (d.h. die entsprechenden Dateien) dem Drittanbieter zu übermitteln und/oder diesen Anbietern technischen Zugang zu den Ideen für die vorgenannten Zwecke zu gewähren, einschließlich des Rechts, in diesem Zusammenhang die Ideen für die Einbindung in deren eigene Website zu vervielfältigen. Zum Erreichen der in dieser Klausel genannten Zwecke darf jovoto gängige technische Verfahren einsetzen (z.B. Embedded-Funktionen). Der Nutzer ist damit einverstanden, dass der betreffende Drittanbieter die jeweiligen Werke des Nutzers übernimmt und ebenfalls veröffentlicht.

7.1.5 Für die Einräumung der vorbenannten Nutzungsrechte an jovoto erhält der Nutzer keine Vergütung in Geld. Als Gegenleistung für die Rechteeinräumung präsentiert jovoto die Ideen des Nutzers auf der Plattform und gibt ihm die Möglichkeit, seine Ideen an Dritte oder jovoto zu veräußern und mit seinen Ideen an Projekten teilzunehmen. Die Parteien sehen diese Gegenleistung als angemessene Vergütung an.

7.1.6 jovoto ist bestrebt, dem Nutzer im Hinblick auf die Verwertung seiner Ideen gegenüber Dritten möglichst freie Hand zu lassen. Im Rahmen der Projekte hat der Nutzer gegebenenfalls die Möglichkeit, seine Idee Open-Content-Lizenbedingungen (wie zum Beispiel die Creative Commons-Lizenzbedingungen) zu stellen. Ob dies bei dem jeweiligen Content der Fall ist (einschließlich der diesbezüglichen Einzelheiten), wird im jeweiligen Briefing festgelegt.

7.1.7 jovoto behält sich vor, in den Nutzerprofilen Werbung für Dritte zu schalten und zu diesem Zweck auf den Profilseiten Werbeflächen vorzuhalten.

7.1.8 Unbeschadet der Präsentationsmöglichkeit eigener Arbeitsproben und der damit verbundenen Imagewerbung darf der Nutzer in seinem Nutzerprofil keine Werbung für eigene kommerzielle Angebote (durch Preislisten etc.) machen. Von vornherein nicht zulässig ist Werbung für Angebote Dritter.

7.2 Einräumung von Nutzungsrechten an den Anbieter des Projekts / Werbekunden mit Teilnahme an einem Projekt oder Einstellen einer Idee

7.2.1 Mit der Teilnahme an einem Projekt räumt der Nutzer an seinen in das Projekt eingebrachten Ideen und Werken dem Anbieter des Projekts bzw. dem Werbekunden das zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte, Recht als einfaches Nutzungsrecht ein, außerhalb von Werbekampagnen die Idee oder das Werk als solche oder zur Promotion des Projekts alleine oder gemeinsam mit den Ideen und Werken anderer an dem Projekt teilnehmenden Nutzer in allen Medien zu präsentieren[Thorsten 2] , wobei sich jovoto ausdrücklich zur Urhebernennung verpflichtet. Darüber hinaus räumt der Nutzer dem Kunden das Recht ein, die Ideen und Werke zu Zwecken der internen und externen Marktforschung und zur Vorbereitung des Erwerbs ausschließlicher Nutzungsrechte an den Ideen und Werken zu nutzen. Die bedingt die ggf. beschränkte Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung der Werke und Ideen.

7.2.2 Für die Rechte zur Benutzung der Ideen und Werke des Nutzers im Rahmen von Werbekampagnen gilt Ziffer 7.1 und der dann zwischen jovoto und dem Nutzer geschlossenen Rahmen-Werkvertrag

7.3 Die Plattform ist technisch betrachtet ein sehr komplexes System mit vielfältigen Verknüpfungen. Inhalte der Nutzer bauen auf anderen Inhalten von Nutzern auf, sind mit ihnen vielfach verknüpft, etc. Zudem muss die Plattform als Plattform für kreative Leistungen mit öffentlichen Wettbewerben ein besonderes Maß und Transparenz und Nachvollziehbarkeit aufweisen – auch was die Ermittlung von in der Vergangenheit gelegenen Sachverhalten anbelangt. Die Einräumung der Nutzungsrechte gemäß dieser Ziffer 7 ist daher unwiderruflich und dauert über ein etwaiges Ende der Nutzungsvereinbarung hinaus fort. Inhalte, die der Nutzer in die Plattform eingestellt hat, können daher auf der Plattform abrufbar bleiben, auch wenn diese Nutzungsvereinbarung endet, der Nutzer aus anderen Gründen nicht mehr Nutzer der Plattform ist.

8. Unzulässige Inhalte

8.1 Der Nutzer verpflichtet sich gegenüber jovoto, keine rechtswidrigen oder sonst nach dieser Klausel unzulässigen Inhalte in die Plattform einzustellen und/oder anzubieten und/oder zu solchen Inhalten Zugang zu schaffen und/oder für sie zu werben.

Dies betrifft insbesondere Inhalte (insbesondere Grafiken, Videos, Fotos, Musikstücke und Texte),

●      die gegen die Bestimmungen des Strafgesetzbuches oder gegen andere Strafnormen verstoßen und/oder die Propagandamittel im Sinne des § 86 des Strafgesetzbuches darstellen,

●      deren Inhalt gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet ist,

●      Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen im Sinne des § 86 a des Strafgesetzbuches verwenden,

●      zum Hass gegen Teile der Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, dass Teile der Bevölkerung oder eine vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden, grausame und sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen in einer Art schildern,

●      die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt; dies gilt auch bei virtuellen Darstellungen, den Krieg verherrlichen, gegen die Menschenwürde verstoßen, insbesondere durch die Darstellung von Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren, wobei ein tatsächliches Geschehen wiedergegeben wird, ohne dass ein berechtigtes Interesse gerade für diese Form der Darstellung oder Berichterstattung vorliegt; eine Einwilligung ist unbeachtlich

●      Kinder oder Jugendliche in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung darstellen, pornografisch sind und Gewalttätigkeiten, den sexuellen Missbrauch von Kindern oder Jugendlichen oder sexuelle Handlungen von Menschen mit Tieren zum Gegenstand haben, in den Teilen B und D der Liste nach § 18 des JuSchG aufgenommen sind oder mit einem in dieser Liste aufgenommenen Werk ganz oder im Wesentlichen inhaltsgleich sind (absolutes Verbot i. S. d. § 4 Abs. 1 JMStV),

●      in sonstiger Weise pornografisch sind, in den Teilen A und C der Liste nach § 18 des JuSchG aufgenommen sind oder mit einem in dieser Liste aufgenommenen Werk ganz oder im Wesentlichen inhaltsgleich sind, und/oder offensichtlich geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit unter Berücksichtigung der besonderen Wirkungsform des Verbreitungsmediums schwer zu gefährden (relatives Verbot i. S. d. § 4 Abs. 2 JMStV).

Inhalte, die geeignet sind, die Entwicklung von Kindern oder Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen, insbesondere solche, die nach dem Jugendschutzgesetz für Kinder oder Jugendliche der jeweiligen Altersstufe nicht freigegeben sind oder die im Wesentlichen inhaltsgleich sind mit Angeboten, die nach dem Jugendschutzgesetz für Kinder oder Jugendliche der jeweiligen Altersstufe nicht freigegeben sind (entwicklungsbeeinträchtigende Angebote i. S. d. § 5 Abs. 1, 2 JMStV), muss der Nutzer jovoto gegenüber anzeigen.

8.2 Sämtliche vorstehende Regelungen gelten auch für virtuelle Darstellungen.

8.3 Rechtswidrig sind ferner insbesondere Inhalte, die beleidigenden, verleumderischen oder sonst ehrverletzenden Inhalts sind.

8.4 Unzulässig, weil die Rechte Dritter verletzend, sind zudem Inhalte, die das Recht auf Schutz der Privat- und Intimsphäre, sowie das Recht am eigenen Bild verletzen. Der Nutzer hat sich insbesondere zu versichern, dass einzustellende Fotos, Grafiken und Videos nur Personen abbilden, die mit der Veröffentlichung ihres Bildnisses in einer Plattform wie jovoto.com und einer weiteren Verwendung durch ein Unternehmen, vor allem in der Werbung, einverstanden sind. Unerheblich sind in diesem Zusammenhang nur Werke, in denen die abgebildete Person nur Beiwerk ist, das heißt neben dem Hauptmotiv der Grafik, des Fotos oder des Videos in der Aufmerksamkeit des Betrachters weitgehend in den Hintergrund tritt und keinen Einfluss auf das Thema des Werkes hat. Wenn die abzubildende Person nicht voll geschäftsfähig ist, muss die Zustimmung durch den/die gesetzlichen Vertreter vorliegen.

8.5 Ebenfalls unzulässig sind Inhalte, deren Verwendung auf der Plattform oder durch Dritte, insbesondere durch Kunden, urheber-, geschmacksmuster-, leistungsschutz- oder kennzeichenrechtlich geschützte Positionen Dritter verletzen würde. Inhalte, die der Rechteverwertung durch die GEMA unterfallen, dürfen bei jovoto von vornherein nicht eingestellt werden.

8.6 Dem Nutzer ist es weiterhin nicht gestattet, in seinem Nutzerprofil Hyperlinks zu setzen, die auf Angebote Dritter verweisen, wenn auf den entsprechenden Internetseiten Inhalte vorgehalten werden, die unter die vorgenannten Regelungen fallen.

8.7 Inhalte, die gegen die vorgenannten Vorschriften verstoßen, oder sonstige anstößige Inhalte können über ein dafür vorgesehenes Verfahren an jovoto gemeldet werden.

9. Viren etc.

Das Einführen von Viren, Trojanern und entsprechenden Skripten und Programmen und ähnlichem Schadcode in die Plattform ist untersagt. Dasselbe gilt für Denial of Service-Attacken oder ähnliche Angriffe (z.B. Hacking) auf die Plattform und/oder einzelne Nutzerprofile.

10. Ideen anderer Nutzer bewerten und kommentieren

10.1 Unter bestimmten Voraussetzungen können Nutzer die Ideen anderer Nutzer und die diesen zugeordneten Werke im Rahmen der Projekte bewerten und kommentieren. Damit ein Nutzer die Ideen anderer Nutzer bewerten kann, muss der Nutzer einen bestimmten Karmawert erreichen. Ein bestimmter Karmawert kann auch als Voraussetzung für die Kommentierung und Bewertung von Ideen in so genannten Private Projects vorgesehen sein. Welcher Karmawert gilt und wie der Nutzer diesen erreicht, wird durch die dafür anwendbaren und von jovoto gestellten Bedingungen verbindlich festgelegt. jovoto kann diese Bedingungen nach freiem Ermessen ändern oder abzuschaffen.

10.2 Bewertungen und Kommentare sind öffentlich abrufbar.

10.3 Die Bewertungen werden durch einen von jovoto bereitgestellten Algorithmus verarbeitet, um Fehlgewichtungen zu vermeiden (z.B. läge bei einer Positiv-Bewertung und keiner Negativ-Bewertung ein Ergebnis von 100% Zustimmung vor, bei 98 Positiv-Bewertungen und zwei Negativ-Bewertung dagegen ein Ergebnis von nur 98% Zustimmung; derartige Verzerrungen werden durch den Algorithmus ausgeglichen). Die Idee, die danach das beste Bewertungsergebnis erzielt, gewinnt das Projekt. jovoto behält sich vor, den Algorithmus veränderten Umständen auf der Plattform anzupassen, um sicherzustellen, dass möglichst gerechte Ergebnisse erzielt werden. Der Algorithmus ist ein Geschäftsgeheimnis von jotovo und kann daher nicht gegenüber den Nutzern offen gelegt werden.

10.4 Nähere Regeln über die Kommentar- und Votingfunktion der Plattform befinden sich im folgenden Kapitel „Missbrauch der Voting-Funktion“

11. Voting-Funktion

11.1 Die Stimmabgabe ist eine essentielle Funktion der jovoto Community. Die User müssen sich bemühen, so objektiv wie möglich zu sein und den Bedingungen und Kriterien zu folgen, welche für die Stimmabgabe gelten. Um die Integrität der Stimmabgabe zu gewährleisten, gelten die folgenden Regeln:

●      Der Nutzer darf für Ideen, an deren Entwicklung oder Ausführung er selbst mitgewirkt hat, keine Bewertung abgeben.

●      Es ist ferner unzulässig, unter Nutzung falscher oder mehrerer Nutzerkonten dritter Bewertungen abzugeben.

●      Der Nutzer verpflichtet sich, objektiv zu bewerten und das gesamte Spektrum des Votingsystems ausschöpfen.

●      Der Nutzer ist verpflichtet, in seinen Bewertungen und Kommentaren die Rechte anderer Nutzer zu wahren. Dies bedeutet insbesondere, dass andere Nutzer nicht beleidigt oder deren Ideen geschädigt werden dürfen. Kritik in der Sache ist zulässig, sie hat jedoch in jedem Fall sachlich und angemessen zu sein.

●      Es ist zudem nicht gestattet, sich mit anderen Nutzern zusammenzuschließen, um bestimmte Kritiken oder bestimmte Bewertungen zu äußern oder abzugeben.

●      Es ist unzulässig, andere Mitglieder zur Abgabe bestimmter Bewertungen zu bringen, sei es durch Drohungen, durch das Anbieten von Vorteilen, gegenseitige positive Bewertungen oder auf andere Weise.

11.2 Sofern jovoto den Verdacht hegt, dass eine Verletzung der Regeln vorliegt, kann jovoto den oder die Nutzer vorübergehend oder dauerhaft sperren, diesen insgesamt von der Plattform ausschließen und/oder bei nachhaltigen Verletzungen den Vertrag mit dem Nutzer außerordentlich kündigen. jovoto überwacht und analysiert alle Voting-Prozesse und wird gegebenenfalls einschreiten. jovoto behält sich vor, Votings einzelner Nutzer  bei Vorliegen eines Manipulationsverdachts zu annullieren und  in Folge dessen gegebenenfalls das Ergebnis eines Projekts entsprechend zu aktualisieren.

12. Garantie des Nutzers, Freistellung

12.1 Der Nutzer garantiert, alle Ideen und die in den Ideen enthaltenen Werke mit allen einzelnen Bestandteilen selbst entwickelt zu haben und Inhaber aller Rechte zu sein, die erforderlich sind, um die Nutzungsrechteeinräumung gemäß Ziffer 7  und etwaig zusätzlich anwendbarer Bedingungen wirksam vornehmen zu können. Der Nutzer garantiert zudem, dass seine Ideen und die darin enthaltenen Werke frei von jeglichen Rechten Dritter sind.

12.2 Für den Fall, dass jovoto durch Dritte in Anspruch genommen wird,  stellt der Nutzer jovoto von jeglicher Haftung und jeglichen Kosten, einschließlich etwaiger Verfahrenskosten, frei.

12.3 Dasselbe gilt für die Inanspruchnahme durch Dritte, wenn der Nutzer mit dem Gegenstand der Inhalte unabhängig von der Urheberschaft an ihnen Rechtspositionen Dritter, insbesondere Kennzeichen- oder Persönlichkeitsrechte, verletzt oder gegen andere gesetzliche Vorschriften (wie z.B. die Verbotsnormen des UWG) schuldhaft verstößt.

13. Haftung von jovoto

jovoto haftet mit folgenden Einschränkungen nach den gesetzlichen Bestimmungen:

13.1 Sofern Schäden des Nutzers aus dem Verlust von Daten resultieren, haftet jovoto hierfür nicht, soweit die Schäden durch eine regelmäßige und vollständige Sicherung aller relevanten Daten durch den Nutzer vermieden worden wären.

13.2 Bei leicht fahrlässigem Handeln oder Unterlassen ist die Haftung von jovoto für vertragsuntypische oder unvorhersehbare Schäden ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht Leben, Körper oder die Gesundheit betrifft.

14. Verstöße gegen die Allgemeinen Nutzungsbedingungen

jovoto behält sich vor, den Nutzer nach Verstößen gegen diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen zu verwarnen und/oder sein Nutzerkonto zeitweilig oder permanent zu sperren um ihn zur Einhaltung seiner Verpflichtungen anzuhalten. Verwarnungen und Sperrungen werden dem Nutzer in Textform mitgeteilt. Zudem kann eine außerordentliche Kündigung des Nutzungsverhältnisses ausgesprochen werden.

15. Laufzeit und Beendigung der Nutzungsvereinbarung

15.1 Diese Nutzungsbedingungen werden auf unbestimmte Zeit geschlossen.

15.2 Sie kann von dem Nutzer jederzeit ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. Die Zwei-Wochen-Frist gilt grundsätzlich auch für jovoto. jovoto wird ein Nutzerkonto jedoch nicht ordentlich kündigen, solange der betreffende Nutzer aktuell an einem Projekt teilnimmt.

15.3 Eine sofortige außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund ist jovoto und dem Nutzer jedoch vorbehalten. Eine außerordentliche Kündigung durch jovoto ist insbesondere bei Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen, insbesondere gegen die Verpflichtung zur wahrheitsgemäßen Angabe der erforderlichen Daten, gegen die Voting-Grundsätze sowie bei Verlust oder bei Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung der Zugangsdaten durch einen Dritten, möglich.

15.4 Im Falle einer Sperrung des Nutzerkontos oder einer Kündigung durch jovoto aus wichtigem Grund ist es dem betroffenen Nutzer bis zu einer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung von jovoto untersagt, sich erneut auf der Plattform zu registrieren und ein neues Nutzerkonto zu eröffnen.

15.5 Die Einräumung von Nutzungsrechten gemäß Ziffer 7 bleibt von der Beendigung des Nutzungsverhältnisses zwischen dem Nutzer und jovoto und den zugrundeliegenden Nutzungsbedingungen unberührt.

16. Datenschutz

Alle Informationen zu Datenschutz und Datensicherheit finden sich in der Datenschutzerklärung.

17. Änderungen der Nutzungsbedingungen

17.1 jovoto behält es sich vor, diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern. Die Änderungen oder die neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen werden dem Nutzer per E-Mail übermittelt.

17.2 Die neuen Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der E-Mail widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform. jovoto wird den Nutzer in der E-Mail auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers gesondert hinweisen. Widerspricht der Nutzer, hat jede Partei das Recht, die Nutzungsvereinbarung mit der für eine ordentliche Kündigung geltenden Frist in Textform zu kündigen.

17.3 Die Möglichkeit der Änderung der Allgemeinen Nutzungsbedingungen nach den vorstehenden Bestimmungen besteht weder für Änderungen, die Inhalt und Umfang der Kernnutzungsmöglichkeiten der Plattform zum Nachteil des Nutzers betreffen, das heißt insbesondere das Teilnehmen an Projekten, noch für die Einführung von neuen, bisher nicht in den Allgemeinen Nutzungsbedingungen angelegten Verpflichtungen für den Nutzer.

18. Schlussbestimmungen

18.1 Sofern der Nutzer Kaufmann im Sinne des HGB ist, ist Gerichtstand für alle Rechtstreitigkeiten, die sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Nutzungsverhältnis zwischen jovoto und dem Nutzer ergeben, Berlin.

18.2 Auf das Vertragsverhältnis zwischen jovoto und dem Nutzer, sowie auf diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des deutschen Internationalen Privatrechts ist ausgeschlossen.