The Wet-Pants-Blues oder in die Hose gegangen

Solution

UPDATE MIT VIDEO-CLIP: Wet-Pants-Blues

Ein ernstes Thema, humorvoll überspitzt in einen bunten Clip verpackt.

Eigentlich ist mein Clip ein animiertes Storyboard, dass in den Details noch bestens ausgearbeitet und liebevoll ausgeschmückt werden kann. Manni sollte dabei von einem jungen Schauspieler gespielt werden und seine Stimme selber sprechen. In meinem Clip bekommt ihr mit Hilfe der unterschiedlichen Mimiken Mannis eine Vorstellung, wie das aussehen könnte.

Story:
Unser Protagonist "Manni" leidet darunter, dass gewisse Körperteile höchst unabhängig von seinem Willen oder seiner Gefühlswelt agieren. Dieses wird in den Dialogen zwischen ihm als ganzer Person und einigen Körperteilen (seinen Augen, seinem Hirn und seinem nicht immer besten "vorlauten" kleinen/großen Freund) geschildert.

Die Stimmen von Mannis Körperteilen und seine eigene müssten natürlich von professionellen Sprechern gesprochen werden.
Hirn-Stimme = norddeutsch, sachlich analysierend. Kleiner/großer Freund = etwas dreckig, verschmitzt mit einem deftigen hessischen oder bayrischen Akzent. Manni = sympathisch, jugendlich, aufgeregt. Auge neutral.

Inspiration für den Dialog einzelner Körperteile war ein Sketch von Otto aus den 80. Jahren: "Großhirn an Kleinhirn".

Dieses erschien mir ideal, um die Diskrepanz zwischen eigenem Willen und einer nicht kontrollierbaren Körperreaktion zu zeigen.

Ich bin eine der wenigen Frauen, die sich trauen bei diesem Contest mitzumachen. Deshalb erbarmen mit mir und viel Spass beim ansehen meines Clips ;)

Für nettes Feedback bin ich wie immer dankbar, für nettes Voting ebenso :)

Other entries in this project